*
Menue-100
blockHeaderEditIcon

3. NASHVILLE DAYS

Just like Cash

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd

Die Hohen Gewölbe

Sa, 20. & So, 21. Oktober

Einlass Sa: 14.30 Uhr / Beginn: 15.00 Uhr

Einlass Sa: 14.30 Uhr / Beginn: 15.00 Uhr bis ca. 01.00 Uhr
Einlass So: Einlass / Beginn: 11.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
Tagsüber ist der Eintritt zum Festival frei.


Einlass Samstag Abendveranstaltung: 18 Uhr / Beginn 19 Uhr
Tickets Abendkasse € 15,- / VVK 12,50 (zzgl. Gebühr)

Inhaber der Samforcity FanCard haben beim Kauf einer Karte eine Begleitung inklusive.

Tickets im Vorverkauf erhalten Sie entweder im Orga-Büro in der Festung Mark (Mo.-Fr.: 9 – 16 Uhr), an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder am einfachsten rund um die Uhr & bequem von zu Hause direkt hier online.

 

Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die lachen, Text

Johnny Cash war und ist Legende. Cash war einer der einflussreichsten US-amerikanischen Country-Sänger und Songschreiber. Sein markanter Bariton und der sogenannte „Boom-Chicka-Boom“-Sound machten ihn groß. Unvergessen sind seine legendären Konzerte in den Gefängnissen Folsom und San Quentin. Als "Man in Black" ging Johnny Cash in die Musikgeschichte ein. Mit Liedern wie "Ring of Fire" oder "I Walk the Line" landet er weltweit Erfolge. Er sang mehr als 2700 Songs ein, wovon er etwa 500 Songs selbst schrieb. Cash verkaufte mehr als 50 Millionen Tonträger und wurde mit 13 Grammy Awards ausgezeichnet. Kaum ein anderer Künstler hat die Geschichte der populären Musik so geprägt wie Johnny Cash.

Ihm zu Ehren und zur Würdigung der Städtepartnerschaft, die seit Mai 2003 zwischen Magdeburg und Nashville besteht, finden vom 20. bis 21. Oktober in der Festung Mark bereits zum dritten Mal die Nashville-Days unter dem Motto „Just like CASH“ statt.

Diese Brücke über den Atlantik ist durch viele interessante und lebendige Beziehungen der Bürger beider Städte gewachsen. Mit dem Festival möchte das Organisationsteam einen nachhaltigen Beitrag zum Ausbau der Partnerschaft leisten und zum gegenseitigen Kennenlernen der jeweiligen Kultur und Gesellschaft beitragen. Auch eine kleine Ausstellung zur Stadt Nashville wird spannende touristische Einblicke geben.

Für das richtige Feeling werden wieder fabelhafte Künstler der Country-Szene auf der Bühne der Nashville Days stehen und ihr Publikum in ihren Bann ziehen! Mit dabei: Deutschlands Country-Lady Linda Feller, Bluesmusiker Lance Harrison als waschechter Nashville Man in Begleitung seiner Frau Donna (bekannt in der Formation „Lance n Donna“), Heinrich „Doc Wolf“ zusammen mit Dirk Schlag, Phil Haley & His Comments aus England und weitere großartige Künstler.

Moderiert werden die Nashville Days vom MDR Moderator Martin Jones. Auch für besondere kulinarische Erlebnisse wird auf dem American Food Court gesorgt sein.

Die Musik der Sängerin Linda Feller ist ein Mix aus Country und einer Prise Schlager. Heraus kommen ansteckende Songs, die einfach Spaß machen und willkürlich zum Tanzen animieren.

Linda Feller hat eine beeindruckende Karriere hingelegt, denn Country-Musik aus und in Deutschland ist ein Wagnis. Sie hat es geschafft nicht nur ihr Heimatland zu erobern, sondern durfte auch in die Heimat der Countrymusik hineinschnup pern und Auftritte in den Staaten absolvieren. 

Als echtes Original ist der Bluesgitarrist Lance Harrison inmitten des Zentrums des Southern Blues, genauer in Nashville, Tennessee, geboren und aufgewachsen. Schon als Baby hat der waschechte Nashville Man den in der Luft liegenden Blues  mit der Muttermilch in sich aufgesogen.

Bereits in jungen jahren ließ er sich von Musikern wie Elmore James, Muddy Waters, den Rolling Stones, Led Zep und Little Feat inspirieren und studierte den Blues und Soul Afroamerikanischer Musiker in all seinen Facetten.

Lance Harrison spielte in unzähligen Rock, Blues und Country Bands und tourte quer durch die Welt. In den frühen 90ern traf Lance Harrison auf seine spätere Ehefrau Donna Howley, mit der er noch bis heute in der Formation „Lance und Donna“ auf den Bühnen der Welt performt.

US-Musiker Bill Haley, der als Vater des Rock’n’Rolls galt, veröffentlichte in den 50er Jahren zusammen mit seiner Band „Bill Haley & His Comets“ Welthits wie „Crazy Man, Crazy“, „Rock Around The Clock“, „See You Later Alligator“ und „Shake, Rattle and Roll“

Mit über 20 jähriger Bühnenerfahrung gehören „Phil Haley & His Comments“ zu einer der erfolgreichsten Tribute-Bands der Rock’n’Roll-Legende. Während ihrer unglaublichen Live-Show performen die Briten nicht nur die größten Hits ihres Vorbilds Bill Haley, sondern haben auch einige großartige Songs aus der eigenen Feder in petto.

Heinrich Doc Wolf fährt nicht nur einen original Cadillac von Johnny Cash, sondern berichtet auch über seine Begegnungen mit Mitgliedern der Cash-Family in Nashville.

Auch bei den 3. Nashville Days wird er das Publikum wieder mit seiner authentische Cash-Performance überzeugen- Die berühmte Band Cashs hieß Tennessee Three. In Gedenken an die Legende, haben sich Heinrich Doc Wolf und Dirk Schlag (von Santiano) zusammen getan und mischen das Festival als „Tennessee Two“ auf.

 

   .............................................................................................

Fan Card Vorteil:smiley

Inhaber der Samforcity FanCard haben beim Kauf einer Karte eine Begleitung inklusive.

Am Einlass muss auf alle Fälle die FanCard vorgezeigt werden.


Tickets im Vorverkauf erhalten Sie entweder im Orga-Büro in der Festung Mark (Mo.-Fr.: 9 – 16 Uhr), an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder am einfachsten rund um die Uhr & bequem von zu Hause direkt hier online.

Logo-FestungMark-bunt
blockHeaderEditIcon
Logo Festung Mark
SocialMedia-bar
blockHeaderEditIcon
google-uebersetzung
blockHeaderEditIcon
Admin-menue
blockHeaderEditIcon

Anmeldung_Newsletter
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Geben Sie bitte eine gültige Postleitzahl ein.
Geben Sie bitte eine gültige Telefonnummer ein.
Bitte korrigieren Sie dieses Feld.
Bitte Vorname und Nachname eingeben.